Krippen

Der Krippenbau Die erste Krippe stellte der hl. Franz von Assisi im 13. Jahrhundert in Italien auf - mit lebenden "Figuren". Danach wurden Krippen immer mehr in Kirchen und Klöstern aufgestellt. Im 18. Jahrhundert wurden die Krippen von Kaiser Joseph II. im Rahmen der Aufklärung und Säkularisierung aus Kirchen und Klöstern verbannt. Dies führte jedoch zu einer Verbreitung von Krippen in Privathäusern. Später fanden sie dann auch wieder den Weg zurück in Kirchen und Klöster. Der Krippenbau ist ein vielseitiges Gebiet. Jeder Krippenbauer verwendet andere Materialien und erstellt Krippen in anderen Stilen. Die hauptsächlichen verwendeten Materialien sind Holz, Spanplatten und Weichfaser. Die Struktur, zum Beispiel eines Felsen, kann mit Wurzeln erzielt werden. Andere bauen Felsgelände mit"Hasengitter" oder Styropor. Der Rohbau wird verputzt, gefasst und mit "Botanik" (Bäume, Sträucher, Moosarten) zum Leben erweckt. Wesentlich ist, die Proportionen der Gebäude an die Größe der Figuren anzupassen. In der Technik und der Ausführung sind der Phantasie des Krippenbauers keine Grenzen gesetzt. Krippen, Krippenfiguren aus Tirol,Tiroler Bauern Krippe,   krippen

Events

  • September10% auf alle Krippenfiguren